Altersgemischte Gruppen und Vorschule

 

Im Kindergarten der DSBU gibt es 2 altersgemischte Gruppen für Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren und eine Vorschulgruppe mit Kindern zwischen 5 – 6 Jahren. Insgesamt besuchen ungefähr 60 Kinder den Kindergarten der DSBU. Jede Gruppe bietet Platz für maximal 20 Kinder.

 

 

Alle drei KIGA-Gruppen haben das gleiche Wochenprogramm, bestehend aus verschiedenen Bildungsangeboten: Musikalische Früherziehung, Sport, kreative Gestaltung, Kochen und Backen, Regelmäβige Spaziergänge, Sprachförderung, Projektwochen und gemeinsame Ausflüge. Die Rote Gruppe (Vorschule) hat auβerdem zwei Mal wöchentlich Vorschulprogramm mit einer Grundschullehrerin

 

 

Unser Tag

 

Der Kindergartentag beginnt am Morgen mit einer Zeit des gemütlichen Ankommens und Spielens. Kinder sind am Morgen oft noch müde und brauchen Zeit um wirklich in den Tag zu starten. Wir bieten den Kindern während des Tages zwei verschiedene Arten von freien Aktivitäten:

Freispiel:

Im Freispiel steuern die Kinder ihre Lernprozesse eigenständig, wofür wir ihnen Anreize und Materialien im Raum zur Verfügung stellen.  Das Kind sucht sich selbst aus, mit wem (SpielpartnerIn), wo (Spielbereich) und wie lange (Spieldauer) es spielen möchte. Für viele Kinder ist gerade das Rollenspiel nur im Kindergarten möglich, weil es hier gleichaltrige SpielpartnerInnen findet, die eine Interaktion ermöglichen. Unsere Aufgabe als ErzieherInnen ist es hier, die Kinder zu beobachten, am Spiel der Kinder teilzunehmen und es gegebenenfalls entsprechend der Situation zu erweitern.

Offene Angebote:

 

Zu unseren offenen Angeboten laden wir alle Kinder ein, sie können sich aber entscheiden, ob sie mitmachen möchten oder nicht. Hier sind wir als ErzieherInnen in der Pflicht, diese Angebote möglichst interessant zu gestalten und sie nach den Interessen der Kinder auszurichten. So können wir viele Kinder zum Teilnehmen begeistern. Zu solchen offenen Aktivitäten zählen z.B.: Basteln, Turnen, Backen, Experimentieren, Geschichten lesen, usw.

 

Neben den freien Aktivitäten, aus denen unser Tag hauptsächlich besteht, setzen feste Aktivitäten und Rituale wichtige Eckpunkte für die Tagesstruktur. Dazu gehören vor allem die gemeinsamen Mahlzeiten, die wir in der Gruppe einnehmen, und die Kreise, in denen wir uns begrüßen oder verabschieden, Spiele spielen und über die verschiedensten Dinge sprechen.

 

Wir essen in der Gruppe Frühstück, Mittagessen und einen Nachmittagssnack.

 

 

Es gibt in jeder Gruppe Basis-Spielzeuge wie Bausteine, Lego-Steine, Kostüme, Tischspiele und natürlich Buntstifte und andere Materialien zum malen und Basteln. Zu viel Spielzeug hemmt die Kreativität der Kinder und statt den Gruppenraum mit Spielsachen zu überfrachten, legen wir mehr Wert darauf, Alltagsgegenstände umzufunktionieren und scheinbaren Abfall zu Spielzeug aufzuwerten.

In der Mittagszeit haben die Kinder die Möglichkeit, sich schlafen zu legen.

Außerdem gibt es eine kurze Ruhezeit, in der alle nach dem aufregenden Vormittag zur Ruhe kommen und neue Kräfte sammeln können. Da manche Kinder schon nach Hause gegangen sind und andere schlafen, ist die Mittagszeit für die Kinder, die schon wach bleiben können, eine besonders intensive Zeit in einer kleineren Gruppe.

Nach 15.00 Uhr Uhr findet die Nachmittagsbetreuung statt, in der die Kinder optional zusätzlich Nachmittagskurse buchen können (z.B. Experimente, Aikido, Theater,…)

 

Sport

Wöchentlich wird in jeder KIGA-Gruppe die grobmotorische Entwicklung der Kinder in der Turnstunde gefördert und beobachtet.

 

Vorschulprogramm

An unserem Vorschulprogramm können alle Kinder teilnehmen, welche bis zum 30. September des laufenden Kalenderjahres 5 Jahre alt sind (unter Berücksichtigung des kindlichen Entwicklungsstandes).

Das Vorschulprogramm startet ab Oktober im Kindergarten.

Die Kinder werden einmal in der Woche durch eine/n Grundschullehrer/in für 90 Minuten begleitet.

Jedes Kind benötigt während seiner Vorschulzeit eine Federmappe mit Buntstiften, einer Schere, einem Radiergummi, einem Spitzer, einem Bleistift und einem Lineal. Eine Mappe bekommt jedes Kind vom Kindergarten, damit es die bearbeiteten Blätter verstauen kann.

 

 

Das Vorschulprogramm bereitet die Vorschulkinder im emotionalen, kognitiven, sozialen und sprachlichen Bereich auf den Eintritt in eine deutsche Grundschule vor. Wichtig ist es, dass alle Bereiche gefördert werden. Neben dem Leistungsbereich ist die soziale und emotionale Reife für den Schuleintritt von genauso großer Bedeutung. Durch eine ganzheitliche Förderung wollen wir dies erreichen.

Besondere Übungen, regelmäßige Ausflüge der Vorschulgruppe in Museen und andere kulturelle und kreative Einrichtungen bieten den Kindern in ihrem letzten KIGA-Jahr die Möglichkeit, sich mit viel Freude neuen Herausforderungen zu stellen und so einen fließenden Übergang zum Besuch der Grundschule zu finden. Der Einstieg in die Grundschule der DSBU wird besonders erleichtert, da der wöchentlich stattfindende Vorschulkurs von einer Grundschullehrerin durchgeführt wird.