Der Verein zur Gründung und Förderung der Deutschen Schule Bukarest, mit Sitz in Bukarest, Str. Aron Cotrus Nr. 51, 1. Bezirk, eingetragen in dem Sonderregister der Vereine und Stiftungen unter der Nummer 57/29.0.2007, Steuernummer 22351550 (nachfolgend DSBU genannt), durch die Natur der ausgeführten Tätigkeiten, sammelt und verwendet bestimmte personenbezogene Daten von natürlichen Personen, die Eltern, Schüler, Lieferanten, Geschäftskontakte, Angestellte und sonstige Personen sein können, mit denen der Verein in Beziehung steht oder zu denen der Verein Kontakt aufnehmen muss. Die vorliegenden Richtlinien beziehen sich auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten über die Website www.dsbu.ro (nachfolgend Website genannt).

Die Richtlinien zum Schutz der personenbezogenen Daten, die auf der Website verarbeitet werden (nachfolgend als „Richtlinien“ bezeichnet) umfassen nicht diejenigen personenbezogenen Daten, die für die schulspezifischen Dienstleistungen notwendig sind, in der Zeitspanne währenddessen das Kind an der DSBU eingeschrieben ist. Die Bearbeitung dieser personenbezogenen Daten erfolgt nach einer gesonderten Richtlinie.

Außerdem, gelten die vorliegenden Richtlinien nicht für andere Internetseiten oder Apps von Dritten, durch die auf die Website zugegriffen werden kann. Diese Dritten sind eigenständige Einheiten, deren Richtlinien zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf den jeweiligen Internetseiten vorhanden sind.

Mit diesen Richtlinien beabsichtigt die DSBU, Verarbeitungsregeln für die personenbezogenen Daten festzulegen, in Übereinstimmung mit der europäischen und nationalen Gesetzgebung, insbesondere der Verordnung 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates, den Schutz der natürlichen Personen bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten betreffend und zum freien Datenverkehr (nachfolgend DSGVO – Datenschutz Grundverordnung genannt).

Laut DSGVO werden die personenbezogenen Daten gemäss folgenden Prinzipien bearbeitet:

  1. Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz
  2. Zweckbindung, der Zweck der Datenverarbeitung muss bereits bei der Erhebung personenbezogener Daten festgelegt, eindeutig und legitim sein.
  3. Datenminimierung, personenbezogene Daten müssen dem Zweck angemessen und erheblich sowie auf das für den Zweck der Verarbeitung notwendige Maß beschränkt werden.
  4. Richtigkeit, Daten müssen korrekt und auf dem neuesten Stand sein.
  5. Speicherbegrenzung, Daten müssen gelöscht werden, wenn sie für den Zweck der Verarbeitung nicht mehr benötigt werden
  6. Integrität und Vertraulichkeit, Schutz vor unbefugter oder illegaler Verarbeitung, einschließlich dem Schutz vor Weitergabe an unbefugte Dritte, gegen Verlust, Zerstörung oder Beschädigung, indem geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen ergriffen werden.

 

Personenbezogene Daten, die bearbeitet werden

Beim Benutzen der Website und im Falle einer Kontaktaufnahme mit der DSBU durch das Kontaktformular oder durch das Einschreibeformular, zu jedwelchem Zweck (zum Beispiel für die befristste Einschreibung des Kindes in die Schule, Treffen für ein besseres Kennenlernen der Schule, Teilnahme am Tag der offenen Türen, Informationen zum Stipendienprogramm, Ersuchen von Informationen usw.), wird der Nutzer der DSBU folgende personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen:

  • Name und Vorname
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Name des Kindes
  • Geburtsdatum des Kindes
  • Gewünschte Klasse
  • Geschlecht

Zusätzlich ist es möglich, dass die DSBU Daten über Cookies oder ähnliche Technologien sammelt, wie zum Beispiel:

  • IP Adresse
  • Internet Browser
  • Standort
  • Internetseiten, auf die über die Website zugegriffen werden kann
  • Facebook Profil/Google+/LinkedIn/Twitter/Instagram/Youtube

Hiermit möchten wir erwähnen, falls der Benutzer entscheiden sollte, sich online für ein Stipendium zu bewerben, dass auch andere personenbezogene Daten verlangt werden können, gemäss dem Informationsschreiben.

Zweck der Bearbeitung

Personenbezogene Daten werden zu folgenden Zwecken benutzt:

  • Abschluss oder Durchführung eines Vertrags zwischen der DSBU und dem Benutzer
  • Vorläufige Einschreibung des Kindes in die Schule
  • Festlegung eines Treffens zum Kennenlernen der DSBU
  • Teilnahme am Tag der Offenen Tür
  • Anmeldung für das Stipendienprogramm
  • Ersuchen von Informationen
  • Marketinginformationen, jedoch nur mit ausdrücklicher und vorheriger Zustimmung des Benutzers
  • Festlegung oder Behebung von technischen Problemen
  • Einhaltung der geltenden Rechtsvorschriften
  • Erstellung und/ oder Führung der Konten
  • Schutz gegen Cyberangriffe
  • Festlegung eines Rechts oder Anspruch auf ein Recht vor Gericht

Rechtsgrundlage der Bearbeitung

Die Rechtsgrundlagen der Bearbeitung sind folgende, abhängig von der Situation:

  1. Die Notwendigkeit des Abschlusses oder der Durchführung eines Vertrags zwischen der DSBU und dem Nutzer (zur Erfüllung aller vertraglichen Verpflichtungen denen die Parteien zugestimmt haben) zum Beispiel die vorläufige Einschreibung des Kindes in die Schule, Einschreibung in einem Stipendienprogramm (Art.6 Abs.1b DSGVO);
  2. Einverständnis des Nutzers für Situationen in denen die Verarbeitung nicht unbedingt erforderlich ist (zum Beispiel wenn der Nutzer seine Zustimmung zur Übermittlung von Marketinginformationen gibt) und für die der Nutzer seine Zustimmung jederzeit widerrufen kann, ohne dass sein Widerruf die Rechtsmäßigkeit der zugestimmten Bearbeitung betrifft (Art.6 Abs. 1a DSGVO).

Dauer der Datenspeicherung

Personenbezogene Daten werden nur für den Zeitraum, der für die Zweckerfüllung notwendig ist, aufbewahrt, jedoch nicht länger als 5 Jahre nach Beendigung des Vertrages oder dem letzten Kontakt mit der DSBU. Laut Gesetz werden diese Daten, am Ende dieses Zeitraums aus den Informations-Systemen gelöscht oder zerstört oder sie werden in anonyme Daten umgewandelt, die für wissenschaftliche, historische oder statistische Zwecke verwendet werden können, je nach Fall.

Trotzdem werden einige personenbezogene Daten für einen gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum gespeichert (wie zum Beispiel für buchhalterische Zwecke).

Weitergabe personenbezogener Daten

Die DSBU gibt die personenbezogenen Daten nur dann an Geschäftspartner oder Dritte weiter, wenn dies für den Zweck, für den die Daten erhoben wurden und in Übereinstimmung mit dem Gesetz erforderlich ist.

Die DSBU schließt Verträge mit Dritten ab, damit die weitergeleiteten personenbezogenen Daten geschützt werden und stellt sicher, dass diese Dritten alle notwendigen Massnahmen treffen, um diese Daten zu schützen. Zum Beispiel: könnten die Daten Dienstleistungsnehmern aus der EDV oder Buchhaltung weitergeleitet werden. Gemäss den abgeschlossenen Verträgen zwischen der DSBU und diesen Dritten, werden die Dritten die Daten nur zu den Zwecken bearbeiten, wofür sie freigegeben worden sind.

Ausserdem, können die Daten auch staatlichen Behörden (Polizei, Staatsanwaltschaft, Gerichtshof) weitergeleitet werden, wenn diesbezüglich im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen Anträge gestellt werden.

Die personenbezogenen Daten werden den Europäischen Wirtschaftsraum nicht verlassen. Wenn jedoch die Übertragung von Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums erforderlich ist, stellt die DSBU sicher, dass die Übertragung legitim ist (entweder auf der Grundlage der ausdrücklichen Zustimmung des Nutzers oder auf einer anderen Rechtsgrundlage).

Die Rechte der betroffenen Person (der Nutzer)

  • Recht auf Widerruf der Einwilligung
  • Informationspflicht bezüglich der Verarbeitung der Daten
  • Zugriffsrecht auf die Daten
  • Recht auf Berichtigung der ungenauen oder unvollständigen Daten
  • Recht auf Löschung der Daten („das Recht auf Vergessenwerden“)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Widerspruchsrecht gegen die Datenverarbeitung
  • das Recht, nicht Gegenstand einer Entscheidung zu sein, die ausschließlich auf der automatischen Verarbeitung beruht, einschließlich das Recht auf Erstellen von Profilen
  • das Recht sich an die Gerichte zu wenden
  • das Recht eine Beschwerde bei der Nationalen Datenschutzbehörde für die Verarbeitung personenbezogener Daten (dataprotection.ro) einzureichen.

Der Nutzer kann eines der oben erwähnten Rechte ausüben, entweder durch ein schriftliches Ansuchen, mit Datum und Unterschrift, an die DSBU gerichtet, an folgende Adresse: Bukarest, Str. Aron Cotrus Nr. 51, 1. Bezirk oder an folgende Email Adresse: dsbu@dsbu.ro.

In Bezug auf Marketinginformationen, kann der Nutzer jederzeit seine Zustimmung widerrufen, indem er die Anweisungen zum Abbestellen jeder empfangenen elektronischen Nachricht (E-Mail, SMS usw.) befolgt.

Bei Fragen oder Unklarheiten bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten über die Website, kann der Nutzer sich unter folgender E-Mail-Adresse dsbu@dsbu.ro an die DSBU wenden.

Es liegt im Ermessen der DSBU, die vorliegenden Richtlinien zu ändern. Jede Aktualisierung oder Änderung der Richtlinien wird mit deren Veröffentlichung auf der Website wirksam.